Aptera @Switzerland

  • Hallo zusammen

    meine Name ist Martin Bucher, lebe 30 km südlich von Basel, ich fahre seit 2016 einen BMW i3 94 Ah (120'000 km) und würde mich extrem freuen diesen demnächst durch einen Aptera ersetzen zu können.

    Ich kann es kaum erwarten, dass der Aptera die EU-Zulassung (CoC)erhält, welche sehrwahrscheinlich auch in der Schweiz anerkannt sein wird?

    Gruss Martin

  • Hallo Stan,

    willkommen hier im Forum!


    Darüber was Aptera uns in der Zukunft hier in Europa bescheren wird, kannst du dann im Forum verfolgen und wenn Aptera-Motors seine Pläne dazu auch offen gelegt hat.

    Wir versuchen auf administrativer Ebene so weit wie uns möglich und für die EU-Community darauf Einfluss zu nehmen.


    Mit sonnigem Gruß

    André

  • Hallo Martin


    Ich lebe ebenfalls etwa 30 km von Basel entfernt, allerdings in Richtung Osten, einige Kilometer südlich der Grenze zu Deutschland.


    Meinen Aptera habe ich schon seit einiger Zeit vorbestellt, allerdings rechne ich zur Zeit damit dass ich mich um eine "Einzelzulassung" bemühen werden muss. Irgendwie wird das schon klappen, ist aber leider nicht wirklich billig. Ob es günstiger wird wenn man gleichzeitig für mehr als ein einziges Exemplar desselben Modells eine "Einzelzulassung" machen lässt weiss ich zwar nicht, bin aber diesbezüglich eher pessimistisch, vorallem wenn es nicht um denselben Kanton geht (hoffentlich liege ich falsch, aber das wäre fast zu schön um wahr zu sein).


    Vorerst heisst es aber sowieso noch ein bisschen warten...

  • Hallo Markus

    Danke für Deine Nachricht! Dann bist Du wohl im Kt. Aargau zu Hause? Ich meine die Zulassung kannst Du in jedem Kanton "absolvieren" und dann das Fahzeug in Deinem Wohnkanton "einlösen". So wird es auch gerne mit Veteranenfahrzeugen gemacht, da die Prüfer wohl in einigen Kantonen weniger pingelig seien? Man müsste sich mal schlau machen und bei einer Prüfstelle vorbei gehen? Vielleicht kannst Du mich noch überzeugen auch eiine Launch Edition zu ordern? Mit einem CoC (Europäische Typenprüfung, hab ich auch schon gemacht) wäre es absolut kein Problem sie in der Schweiz zuzulassen, aber die ist ja auch noch in weiter Ferne.

    Ich bin im Kt. BL / Brisalch) zu Hause.

    Gruss Martin

  • Ja genau, ich bin im Kanton Aargau, ganz in der Nähe von Frick.


    Das tönt ja besser als ich befürchtet hatte, wenn man irgendwo prüfen lassen kann und dann in einem anderen Kanton einlösen - obwohl das ja eigentlich auch logisch ist, schliesslich sollte ja auch niemand sein Fahrzeug verkaufen müssen nur weil er in einen anderen Kanton zügelt! :/ :D


    Dass die Zulassung in einigen Kantone weniger kompliziert sein soll als in anderen Kantonen habe ich auch schon gehört. Ich kenne jemanden der hat für sein elektrifiziertes Trike (Fahrrad, max. 45 km/h), welches der schweizerische Amtsschimmel in seinem Regelwerk nicht vorgesehen hat (dort gibt es nur 2-rädrige 45 km/h E-Bikes), im Kanton Zug eine Zulassung erhalten. Von anderer Stelle hat er sich sagen lassen, dass es sehr auf den Kanton und den einzelnen Prüfer ankommt ob das klappt. Und dies obwohl der deutsche Hersteller des Trikes dieses schon in Deutschland hat homologieren lassen!


    Von wegen Launch Edition: ich will eigentlich nur die 2-motorige Version (effizienter, und ich brauche kein Fahrzeug mit Super-Beschleunigung), und die Wartezeit würde sich für mich nur um ca. 2 Monate verkürzen wenn Aptera tatsächlich beinahe "aus dem Stand" 40 Fahrzeuge pro Tag produzieren wird. Wesentlich verkürzen würde sich die Wartezeit nur wenn ich beim Accelerator Programm mit machen würde, aber dann müsste ich mich wahrscheinlich auch noch selber um den Transport in die Schweiz kümmern, was für ein einzelnes Fahrzeug nochmals zusätzlich aufs Portemonnaie drücken würde.


    Vorerst heisst es für mich auf jeden Fall meine über 20-jährige Benzinkutsche zu vertretbaren Kosten am Leben zu erhalten bit der Aptera kommt.


    Gruss,

    Markus

  • Hallo zusammen,

    Habe per Zufall euch hier gefunden, bin auch gespannt wann es den Aptera in der Schweiz gibt. Und freue mich auf jede Nachricht.


    Liebi Grüess


    Martin


    Ach ja für die die es. Interessiert, ich komme aus dem Kanton Thurgau vom hintersten eck zum Kanton St.Gallen.

  • Hallo Martin Merlin681 , willkommen hier!


    Zu Deiner Frage bezüglich der Launch Edition: bei der ist nicht "alles" dabei, der Preis entspricht durchaus in etwa dieser Konfiguration (nur aus dem Stegreif, ev. nicht komplette Aufzählung):

    • "ca. 40 kWh" Batterie
    • Allradantrieb
    • erstklassiges Soundsystem (dessen Hersteller einer der Hauptinvestoren bei der Wieder-Gründung von Aptera ist, wohl hauptsächlich deshalb ist die Launch Edition damit ausgerüstet)
    • Farbe silber (oder ist es grau?) - hat aber nichts mit dem Preis zu tun

    Da es unter den Aptera-Vorbestellern aus der Schweiz auch solche gibt welche beim Accelerator Program mitgemacht haben, werden wohl von den ersten 2000 produzierten Apteras auch ein paar wenige sein welche sehr bald nach dem Produktionstart in der Schweiz als Einzelzulassungen auftauchen.

  • Hallo Markus,

    Da würde es mich interessieren wenn man sich zusammen tut ob man den Aptera nicht zusammen einmal zulassen kann auch bei der Launcheddition? Schade kann ich da am ersten Deutschen Meeting Physisch nicht teilhaben da ist leider meine Urlaubszeit schon verplant. Ich hoffe doch das man zu der Launch Edition die additionales upgrades kann man ja auch dazu geben da denke ich mal da kann ich mich gut damit abfinden Sefern ich mit der Reichweite sage mal 250KM weit kommen kann ohne nachladen zu müsse. Da muss ich mir das ganze noch einmal gut durchlesen ob es für mich Sinn machen würde bei der Lounch mit zu machen. Ich wohne im Kt Thurgau also von Wil SG und möchte übers Wochenende ins Berner Seeland fahren können und dann im Ferien Haus über Nacht nachladen zu können.

    Ich lasse mich mal überraschen was das Meeting am 4.5. 24 in Fulda zeigt.

  • Ich weiss nicht, ob man "Einzelabnahmen" auch für mehrere Fahrzeuge des gleichen Modells gleichzeitig in einem Aufwisch und damit kostengünstiger machen kann. Der gesunde Menschenverstand suggeriert zwar dass das technisch sicher kein Hindernis ist, aber ich habe keine Ahnung was die Meinung des Amtsschimmels ist, d.h. ob er "Einzel" stur auf ein einzelnes Exemplar beschränkt sehen will.


    Dass der Aptera so wie er jetzt ist in europäischen Ländern homologiert (= generell zugelassen) werden kann ist wegen der Kombination seiner Breite, den 3 Rädern und einer unlogischen Regel im Gesetzeswerk eine Herausforderung, welche durchaus ein Thema in gerade diesem Forum ist. Der schweizerische Gesetzestext sieht zwar, anders als die entsprechenden Paragraphen in EU-Ländern für 3-rädrige Fahrzeuge, nicht eine explizite maximale Breite vor, sondern schlägt vor sich an EU-Regelungen zu orientieren. Ich hatte vor ein paar Monaten mit "meinem" Garagisten darüber gesprochen, und der meinte dass sich die schweizerischen Zulassungsbehörden in der Regel eher sehr konservativ (ängstlich?) zeigen und lieber nichts zulassen, was nicht ganz sicher auch den Regeln im EU-Raum zu 110% entspricht oder zugelassen wurde.


    Upgrades sind generell für alles möglich, jedoch ganz sicher bei der Batterie sehr aufwendig und deshalb nicht wirklich sinnvoll, d.h. wenn sich die Batteriekapazität im Nachhinein als total unpraktisch erweisen würde, es wohl ökonomisch vernünftiger wäre den Aptera mit der "falschen" Batterie zu verkaufen und sich einen neuen Aptera mit der "richtigen" Batteriegrösse zu kaufen. Ich habe zwar noch keine Diskussionen zu einem allfälligen Wechsel der Anzahl Motoren gesehen, aber ich denke dass das ebenfalls nicht trivial, jedoch sicher besser als ein Batteriewechsel möglich wäre (+/- 1 Motor, 1 Inverter, Kühlung, Sensoren, Verkabelung, Software-Einstellungen/Steuerung).


    Reichweite: Unter idealen Bedingungen kommst Du ja schon mit der kleinsten Batterie-Option 250 Meilen, d.h. 400 km weit, also deutlich mehr als 250 km. Aber wenn man auch an kalten Wintertagen (geschätzt ca. -30%), mit gealterter aber immer noch guter Batterie (nochmals ca. -30%) rechnet, dann halbiert sich diese maximale Reichweite schon (0.7 x 0.7 = 0.49), und für für ein langes Batterieleben ist es ratsam im Alltagsgebrauch die Batterie nur zwischen 20% und 80% Landestand pendeln zu lassen, d.h. für Alltags-Ladeintervalle die Reichweite nochmals um den Faktor 0.6 einzuschränken. Diese drei Faktoren hatten mich dazu bewogen die 40 kWh Version zu wählen (die wurde dann ja, für mich zufällig, auch für die Launch Edition festgelegt).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Werden Sie Teil der Aptera Community und erleben Sie die Zukunft der Mobilität auf Europas Straßen!

Bei aptera.solar finden Sie alles, was Sie für Ihr persönliches Fahrerlebnis benötigen.
Registrieren Sie sich noch heute kostenfrei und genießen Sie die Vorteile unserer Community.
In unserer Kategorie "Community" finden Sie alles, was Sie brauchen, um Teil der Aptera Familie zu werden.
Hier können Sie sich mit anderen Interessierten austauschen und von deren Erfahrungen profitieren.
Sie haben Fragen zur Technologie oder zur Technik des Aptera? Kein Problem, in unserer Community finden Sie Antworten auf all Ihre Fragen.

Doch das ist noch nicht alles.
Als Mitglied unserer Community haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Erfahrungen und Stärken mit anderen zu teilen.
Ob es um Ihre potentiellen Lieblingsstrecken oder um Tipps zur besseren Vermarktung dieses nachhaltigen Fahrzeugkonzepts geht, in unserer Community ist Platz für alles, was das Fahrerherz begehrt.
Ein weiterer Vorteil unserer Community ist die Möglichkeit, in Zukunft an exklusiven Events teilzunehmen. Ob es sich um eine Probefahrt oder um ein Treffen mit anderen Aptera-Fahrern handelt, als Mitglied unserer Community sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

Und noch etwas:
Als Mitglied unserer Community haben Sie auch die Möglichkeit, sich für unsere "Aptera-Angels-Europe" zu bewerben. Wir suchen immer nach engagierten Fahrern, die Teil unserer Mission werden möchten. Gemeinsam wollen wir die Zukunft der Mobilität gestalten und Europa mit unseren Aptera-Fahrzeugen erobern.


Registrieren Sie sich noch heute kostenfrei und werden Sie Teil der Aptera Community. Gemeinsam erreichen wir mehr und gestalten die Zukunft der Mobilität.


Wir freuen uns auf Sie und Ihre Expterise!