Wintertauglichkeit

  • Wie steht es um die Wintertauglichkeit des Apteras?


    Wie erfolgt der Winter- und Sommer-Reifenwechsel, wenn der Antrieb als Naben-Antrieb ausgeführt ist

    Wie leicht lässt sich das mittlere Heckrad tauschen? Ein Video für meine freie Werkstatt wäre nicht schlecht!
    Gibt es auch einen zweiten "Felgensatz" für die Winterreifen?
    Wie erfolgt das Wuchten der Räder?

    Ist die Heizung ausreichend um den Scheibenbeschlag im Winter außen und auch im Innenraum zu beherrschen?
    Funktionieren die Rückkameras (an Stelle der Rückspiegel) im Winter einwandfrei?


    Wer kann hier sicher Auskunft geben :schreibtischschlaf:

    Mit den besten Grüßen


    trebor - (Robert rückwärts)

  • Hallo Robert,

    sehr schön, also ein Rückwärtsdenker!

    Man erkenne wohlwollend den Wortwitz, immerhin hast du mit deiner Anmeldung hier hinreichend bewiesen, das du sehr vorausschauend unterwegs bist.


    Willkommen im Forum und wenn dir die ersten Antworten gefallen haben, bitte auch eine kleine Vorstellung von dir in der Rubrik Vorstellungen!

    Noch sind wir nicht so viele, dass dies überflüssig wäre. Irgendwann wird das sicher nicht mehr konsequent durchzuhalten sein, aber nach dem richtigen Ansturm irgendwann werden wir Admins andere Probleme haben.


    Auch wenn wir in diesem frühen Stadium schon beratend tätig sind, sind wir trotzdem noch sehr vor der eigentlichen Zeit direkter Produkt-Fragen und um sie alle erschöpfend beantworten zu können. Nichtsdestotrotz hier aber noch recht einfach und folgend das was wir aus den Herstellerinformationen vorab entnehmen durften:


    Zu den ersten Reifen- und Felgenfragen:

    Aptera gibt Standardformate und Größen an, die dann wie üblich über Stehbolzen dann mit den Naben/Hubs verschraubt werden. Nichts besonderes hier, also alles wie gehabt! Demnach auch frei sich Winterreifen und einen zweiten Satz zu besorgen. Ich gehe davon aus das Aptera keine 08/15 Felgen verbauen wird, sondern leichtere Versionen, und es demnach aus der Community heraus auch eine große Zusatzbestellung in diese Richtung an Aptera gehen wird.

    Übrigens,

    die Radverkleidungen sollen sehr einfach demontiert werden können, für einen entsprechenden Diebstahlschutz vorne werden wir hier schon sorgen, bzw. ist auf der Liste vermerkt!


    Das mit der Heizung ist Grundvoraussetzung, Aptera hat natürlich auch im Winter getestet, aber sollten wider erwarten die ersten Launch-Editions es im ersten Winter uns was anders aufzeigen, werden wir für entsprechende Änderungsvorschläge vorsprechen und schnelle Abhilfe einfordern. Wie sollte es anders sein, auch ich möchte im Winter dann noch rückwärts ausparken können.


    Genau dafür werden wir im Forum zukünftig da sein! Vorherrschende Wünsche aufnehmen die Realisierung zügig und aktiv vorantreiben!


    Zum Aptera hast du die eigentliche wichtige Frage zur Wintertauglichkeit gar nichts gestellt und reduziert sind nicht auf die Reifen und Sichten des Piloten:

    Wie stabil fährt er mit nur drei Rädern?

    Anders als Trikes oder Motorräder mit Beiwagen, stellt die Achse vorn bessere Möglichkeiten bereit, und das ABS/ASR Regulationen wirkend auf die Motor-Magnetfelder wird ein so hohes Niveau erreichen, das alle anderen Fahrzeuge im Markt z.B. auf Schnee sicher alt aussehen werden. Schon wegen dem Gewichtsvorteil.

    Nichtsdestotrotz, kann ich mir vorstellen, das bei Bergfahrten das dritte angetriebene Rad hinten in unseren Breiten Sinn machen wird und eben nicht nur primär für den Stammtisch mit 0->100 in 3,5 Sec. verbunden mit der Launch-Control für Dummies geschuldet ist.


    Viel Vorfreude wünscht dir

    André

  • Für meine Situation (Ort: BaWü, Kreis LB, Wenigfahrer, und ich fahr auch nicht in Schnee-Gebiete) habe ich entschieden, dass Sommer/Winterreifen für mich keinen Sinn machen:


    - Kosten/Aufwand 2mal jährlich wechseln, Lagerung, Transport

    - Reifen müssen aus Altersgründen ersetzt werden, bevor sie abgenutzt sind

    - weil jeder Satz nur einen Teil der Zeit drauf ist, werden sie entsprechend weniger abgenutzt

    - Klima wird wärmer, Winter werden milder


    Von daher bleiben jetzt gute Alljahresreifen solange drauf, bis sie abgenutzt (was durch die dauerhafte Nutzung dann eher eintritt) oder zu alt sind.


    Und wenn da nix dagegen spricht, würde ich das beim Aptera genau so machen.


    Weiss eigentlich jemand, ob der Hinter-Reifen typgleich mit den Vorderreifen ist oder wird da was Spezielles genommen?

  • So sieht es auch bei uns im hohen Norden aus und wir haben in Hamburg als größte Hürden nur (sofort gestreute) Bahnunterführungen.

    Das ich es mir mit dem eC4 mit dem Wechsel auf den WR-Satz nur antue, liegt an der Androhung der Strafe ohne Winterreifen bei entsprechender Witterung erwischt zu werden. Und wenn die Polizei genau an diesen wenigen Tage im Jahr genau das kontrollieren. Tun sie!

    Ein Megagau für Portemonnaie ohne wirklichen Sicherheitsgewinn, also Unverhältnismäßig! Aber gute Lobby-Arbeit. Den ID5 konnte ich mit GJR leasen, gleicher Gedanke.

    Ich hätte mir in der Frage etwas mehr Selbstverantwortung statt staatliche Regelung gewünscht. Bin schon mündig und hier macht es keinen Sinn.


    Mit dem Aptera geht's noch eine Nummer weiter:

    Wenn er mit FE-B gefahren werden darf, aber L5e Zulassung besitzt, so könnte die Winterreifenpflicht wegfallen.

    Ggf. ist das aber in der Verhandlungsmasse zur Zulassung.

    Wenn aber nur FE-A, dann definitiv keine WR-Pflicht. Meine bisherige Sicht.

    Wir wollen FE-B.


    Der Einfluss der Reifen wird beim Aptera prozentual recht hoch sein!

    Allein schon wegen dem geringen Gewichtsindex aber dem normalen Geschwindigkeitsindex, alles andere als herkömmlich. Alles im Angesicht der Einsparungen insgesamt betrachtet, und verglichen mit normalen Gewichtsklassen aber natürlich viel geringer ausfallen.


    Das kann noch eine richtige Nummer im Sommerbetrieb werden und der Winterbetrieb erscheint mir eher die einfachere zu sein.


    Seht BMW i3 und andere, die es richtig gemacht haben. Rollwiderstand ist mehr denn je ein Thema. Prozentual gesehen erst recht mit dem Aptera, ihr werdet sehen, aber auch kein Beinbruch, man kann es guten Gewissens auch ignorieren.


    Ich habe mir dazu nochmals die Videos zu den dyn. Fahrtests angeschaut, sehe hinten keine andere Größe, und ich würde sie wie bei einem Off-Roader später regelmäßig mal rundtauschen. Ein breiterer Reifen hinten macht keinen Sinn, aus vielfältigen Gründen, die man in einer Diskussion zum 3-Rad Konzept des Aptera erläutern sollte.


    Lange Worte gleicher Sinn, es wird im Grund wohl genauso funktionieren, wie du es dir gedacht hast.

    Ob nun GJR oder eben nicht. Sehr effizient werden die GJR nicht sein, die würden im Sommer mehr kleben, was mehr Verschleiß und Verbrauch bedeuten wird. Allerdings war es auch noch nie so egal es zu ignorieren, da er ja schon so effizient ist. Allerdings werden wir das erste Jahr für eine genaue Analyse abwarten müssen.


    Für meine Sicht als Zweiradfahrer sehe ich statt GJR eher die Not mir ggf. wie ein Rennfahrer verschiedene Mischungen für den Mischbetrieb parat zu legen. Auch andere Profile, je nach Einsatzzweck, siehe Offroad, wobei ich ausdrücklich nicht die beispielhafte Rock-Crawl-Funktion meine. Das war eine Auskopplung und wirklich Spaß. Wenn auch mit sehr realem Bezug zur Technikentwicklung der Steuerungssysteme.


    Na, vielleicht machen wir im Aptera-Jahrestreffen gleich eine Reifenaktion draus :) Wer es möchte.

    Es darf aber auch jeder faul bleiben! Schön mit gutem Gewissen auch mal 5 gerade sein zu lassen.


    Viele Grüße

    André

    Skip Li+, better use , new gen. Na+ technology , like NorthVolts new Na+, or new Al+, builds (semi)solid-state & 3d-printed in future, V2G via AC like Tesla PowerShare & Powerwall! More efficiency for nature & enviroment!

    Edited once, last by speedturtle: Ich habe mir dazu nochmals die Videos zu den dyn. Fahrtests angeschaut, ... ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Das Aptera Elektromobil ist das perfekte Fahrzeug für umweltbewusste und zukunftsorientierte Menschen, die auf der Suche nach einem hocheffizienten und umweltfreundlichen Fahrzeug sind.

Dieses dreirädrige Fahrzeug bietet Platz für zwei Personen und hat eine Reichweite von bis zu 1600 km. Doch das Besondere an diesem Elektromobil ist die Integration von Solarzellen, die ihm ermöglichen, zusätzlich zu seiner „klassischen“ Reichweite (aus der Batterie) in sonnigen Gegenden zusätzlich rund 65 Kilometer am Tag zurückzulegen.

Das Aptera Elektromobil ist ein echtes Highlight. Mit seiner CFK Karosserie, den Radnabenmotoren und den Flügeltüren ist es nicht nur ein extrem umweltfreundliches Fahrzeug, sondern auch ein echter Hingucker auf der Straße.

Doch das Aptera Elektromobil bietet noch mehr als nur eine umweltfreundliche Fortbewegung. Es ist auch äußerst praktisch im Alltag. Mit seinen 2 Sitzplätzen und dem großen Kofferraum bietet es genug Platz für Einkäufe oder auch für eine kleine Reise zu zweit. Und das Beste: Für die meisten täglichen Fahrten benötigt das Aptera Elektromobil keine Aufladung.

Wir wissen, dass immer mehr Menschen in Europa von so einem Fahrzeug träumen. Doch viele kennen den Aptera noch nicht. Daher - und weil wir davon überzeugt sind, dass das Aptera Elektromobil der Beginn einer neuen Ära sein wird - betreiben wir dieses Forum. Aptera zeigt: Es hat eine Ära begonnen, in der umweltfreundliche Fortbewegung nicht nur möglich, sondern auch stylish ist.

Wenn auch Sie Teil dieser neuen Ära sein möchten, dann schauen Sie sich doch einfach mal in unserem Forum aptera.solar um.
Hier finden Sie alles rund um das Aptera Elektromobil und können sich von den Vorteilen dieses Solarmobils überzeugen.

Reservieren Sie noch heute und seien Sie einer der Ersten, die das Aptera Elektromobil auf den Straßen Deutschlands fahren kann. Sie erhalten mit dem Link am unteren Ende der Seite 30% Rabatt auf die Registrierungsgebühr.

Registrieren Sie sich kostenfrei in unserem Forum, und abonnieren Sie den ebenfalls kostenfreien Newsletter. Dann sind Sie immer up-to-date.